Einen Garten in der Stadt anlegen

Der Garten in der Stadt – einen Garten in der Stadt anlegen. Ein Stadtgarten ist meist nicht besonders groß. Die Planung der zur Verfügung stehenden Fläche muss daher genau durchdacht werden. Aber auch einen kleinen Garten kann man in ein Paradies verwandeln. So ein kleiner Garten hat auch seine Vorteile, er liegt meist geschützter als ein Garten in der freien Landschaft.

Ein Garten in der Stadt

Ein Garten in der Stadt

Ein weiterer Vorteil von einem kleinen Garten ist bei der Materialwahl und bei der Pflanzenwahl zu finden, man kann etwas kostspieligere Pflanzen und Materialien zur Gestaltung verwenden, da sich das bei einem kleinen Garten nicht so sehr im Preis auswirkt. Die hässliche Mauer vom Nachbarn kann man gut mit einer Kletterpflanze beranken. Man holt sich die Natur in den Garten mit einem kleinen schönen Baum und einer anspruchsvollen Unterpflanzung, mit einem Hochbeet oder einer kleinen Vogeltränke. Pflanzen in der Stadt müssen höhere Temperaturen und etwas weniger Wasser ertragen, da bieten sich Vertreter aus wärmeren Regionen bestens an, wie etwa die Japanische Aralie, Rosmarin, Lavendel oder Oleander. Da erkundigt man sich am besten beim Gärtner. Der steht sicherlich gerne mit Rat und einer großen Auswahl an geeigneten Pflanzen für den Garten in der Stadt zur Verfügung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*