Rosen schneiden

Rosen schneiden – Rosenschneiden ist keine Kunst, allerdings gibt es doch so einiges zu beachten. Es gibt viele Arten die Rosen zu schneiden und jede Art dient einem anderen Zweck. Wilde Triebe zum Beispiel machen Rosen schwach, diese wilden Ausläufer erkennt man meist an ihrer hellgrünen Farbe und sie haben auch weniger Blätter. Um sicher zu gehen schiebt man ein bisschen Erde zur Seite um zu sehen ob der Trieb unterhalb des Wurzelhalses entspringt, ist dies der Fall, sollte man die Trieb am besten ausreißen. Ist das durch das Wurzelgeflecht nicht möglich, so gehört er abgeschnitten. Der Herbstschnitt ist zugleich auch ein Schutz für die Rosen, die Kälte hat so weniger Angriffsfläche. Der Schnitt im Frühjahr ist der Jungbrunnen für die Rosen. Zwischen Mitte März und Mitte April schneidet man die schwachen Zweige aus, die kosten nur unnötige Kraft.

Rosen schneiden

Rosen schneiden

Teehybriden schneidet man am besten auf drei bis fünf gesunde Triebe zurück und kürzt diese auf etwa vier bis sechs Augen. Optimal verläuft der Schnitt, wenn er einen halben Zentimeter über dem letzten Auge schräg nach unten gemacht wird. Polyantharosen, Floribunda Rosen und Grandiflora Rosen befreit man vom toten und schwachen Holz und kürzt die Seitentriebe bis zum ersten oder zweiten Auge. Ist der Boden sehr Nährstoffreich, kann man auch die Leitäste bis auf sechs Augen zurückschneiden, ist der Boden mager und trocken belässt man es beim milden Schnitt.  Strauchrosen kann man in den ersten Jahren sich selbst überlassen, man muss nur das tote Holz regelmäßig entfernen, erst später werden dann die Seitentriebe auf etwa zwei Drittel ihrer Länge gekürzt.  Kletterrosen brauchen im ersten Jahr nach der Pflanzung keinen Schnitt später entfernt man das alte Holz und kürzt den Leitast falls er anfängt unten die Blätter zu verlieren. Wildrosen schneidet man erst nach ein paar Jahren aus. Im Gegensatz zu anderen Rosen werden die Seitentriebe nach der Blüte um etwa zwei Drittel gekürzt um das neue Wachstum anzuregen. Das Schneiden der Rosen dient dazu, dass sie uns jedes Jahr aufs Neue durch ihre Farben- und Blütenpracht viel Freude bereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*