Der Steingarten

Steingarten – Ein Steingarten ist ein Schmuckstück in jedem Garten. Die ideale Lage für einen Steingarten wäre ein flacher nach Süden bis Südwesten exponierter Hang und der sollte etwas windgeschützt liegen.  Hat man den geeigneten Platz auf dem Grundstück gefunden, muss man zuerst den Boden vorbereiten. Schwere Lehm und Tonböden sind eigentlich nicht geeignet, hier muss man mit Drainagerohren entwässern. Nun zu den Steinen, Sandstein, Muschelkalk oder Travertin sind bestens geeignet. Verwendet man Kalkhaltige und nicht Kalkhaltige Steine vergrößert sich die Auswahl an Pflanzen um einiges, viele Alpine Pflanzen sind an das Ausgangsgestein gebunden.

Der Steingarten

Der Steingarten

Nun kann man bepflanzen, erstes Kriterium ist die Boden- und Gesteinstreue. Ausgezeichnet eignen sich die vielen Mauerpfeffer und Steinbrecher Arten (Saxifraga-Arendsii Hybriden), die in den verschiedensten Farben blühen und natürlich die fette Henne. Die Alpenaster oder die Palmlilie, weiters Blaukissen, Sonnenröschen, Enzian, Edelweiss, Felsen Steinrich, oder Seifenkraut. Kakteenartige Pflanzen können den Sommer im Steingarten verbringen. Mit etwas Geschick und Kenntnis bei der Pflanzenwahl blüht es im Steingarten von Frühlingsbeginn bis in den Spätherbst. Bis der Steingarten in voller Pracht steht braucht er allerdings schon einige Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*